Was ist dran an der neuen Anti-Aging-Medizin?

Der britische Staatsmann Sir Winston Churchill wurde stolze 90 Jahre alt. Dabei war er zu Lebzeiten ein passionierter Zigarrenraucher und auch gegenüber dem Whiskey nicht abgeneigt. An seinem 90. Geburtstag fragte ihn ein Reporter, wie er ein so hohes Alter erreichen konnte. Churchills Antwort war einfach: No Sports. Solch ein Lebensmotto kann ein Arzt in der heutigen Zeit nicht mehr guten Gewissens empfehlen. Die Fitness-Welle hat Deutschland längst überrollt. Dabei geht es nicht nur um den Kampf gegen unliebsame Kilos, sondern auch um den Kampf gegen unerwünschte Falten. Immer mehr Menschen setzen auf die sogenannte Anti-Aging-Medizin. Pillenkuren, Hormone und Schönheitschirurgen liegen voll im Trend und das auch, weil viele dieser angeblichen Wundermittel im Internet einfach zu bestellen sind. Grund genug, um diese einmal näher unter die Lupe zu nehmen.

Die Wunderpille direkt aus dem Supermarkt

Die USA ist wohl der absolute Vorreiter, denn hier können in zahlreichen Supermärkten Wunderpillen gekauft werden, die gegen das Altern helfen sollen. Jedoch wurden die Inhaltsstoffe dieser Wunderpillen oder die Wirksamkeit noch nie überprüft. Ebenso gibt es auch keine Informationen darüber, ob es zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen kann. Auch wenn in Deutschland diese Präparate nicht zugelassen sind, können sie im Internet auf US-amerikanischen Webseiten bestellt werden. Jedoch ist aufgrund des enorm hohen Risikos dringend davon abzuraten.

Antioxidantien gegen Falten

Die Antioxidantien zählen wohl zu den bekanntesten Anti-Aging-Mitteln. Hierzu gehören vor allem Vitaminpräparate, die im Internet oder auch in Apotheken gekauft werden können. Dabei sollen die Vitamine A, C und E die aggressiven Sauerstoffradikale, die im Stoffwechsel entstehen, unschädlich gemacht werden und so die Körperzellen vor dem Verschleiß schützen. Auch hier ist zu sagen, dass solche Präparate als bedenklich einzustufen sind.

Zum einen ist durchaus bewiesen, dass stark erhöhte Konzentrationen von Vitaminen schnell wieder vom Körper ausgeschieden werden und zum anderen stellt sich die Frage, ob überhaupt alle freien Radikale wirklich so schädlich sind und abgefangen werden sollten. Es existieren nämlich Hinweise darauf, dass einige davon für die Zellkommunikation sowie für ein gutes Immunsystem unerlässlich sind.

Verjüngung durch das Schlafhormon Melatonin

Sehr häufig wird das Schlafhormon Melatonin als Jungbrunnen bezeichnet und in unterschiedlichen Präparaten angeboten. Jedoch sind solche Präparate absolut nicht empfehlenswert.

Melatonin wird im Gehirn in der Zirbeldrüse gebildet und steuert die innere Uhr. Zudem gilt es auch als Radikalfänger. Je älter ein Mensch wird, desto weniger Melatonin kann der Körper bilden. Aus diesem Grund wird auf einen positiven Effekt spekuliert, wenn das Schlafhormon zusätzlich eingenommen wird. Aber auch hier ist es fraglich, was wirklich geschieht, wenn über einen längeren Zeitraum hohen Dosen von Melatonin eingenommen werden. Aufgrund dessen, dass Melatonin für zahlreiche Funktionen im Körper zuständig ist, kann die Wirkung kaum eingeschätzt werden. Hier ist also dringend von einer Einnahme abzuraten.

Gesund alt werden

Geht es um ein Rezept für ein langes Leben, so kommen die Forscher an der bekannten John Hopkins Universität in Baltimore zu fünf wichtigen Punkten:

  • regelmäßige Bewegung
  • viel Gemüse und Obst sowie eine fettarme Ernährung
  • keine ausgedehnten Sonnenbäder
  • viel Trinken (kein Alkohol und kein Koffein)
  • regelmäßige geistige Herausforderungen

Zur Information sei gesagt, dass es bisher keinen 100-jährigen Menschen gab, der ein extremes und ausschweifendes Leben geführt hat. Keiner von diesem Menschen war übergewichtig oder ein Kettenraucher. Aber dafür waren sie alle körperlich und geistig aktiv.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.