Die besten Tipps gegen Appetit auf Fast Food

Lebensmittel, die in Kürze zubereitet und verzehrt werden – das wird in der Regel unter Fast Food verstanden. Mittlerweile gibt es an jeder Ecke einen Dönerladen, ein Fast-Food-Restaurant oder eine Pommes- und Pizzabude und kaum kommt einem der Geruch von Pommes & Co. in die Nase meldet sich der Appetit. Schnell landet dann die fette und ungesunde Verführung im Magen.

Was viele nicht wissen: Fast Food kann süchtig machen. In der Regel enthält Fast Food raffiniertes Salz und Zucker, gesättigte tierische Fette sowie künstliche Zusatzstoffe, wie zum Beispiel Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Aromen und so weiter. Dabei besitzen diese Zutaten ein hohes Suchtpotential, sodass immer seltener der ungesunden Versuchung widerstehen werden kann. Des Weiteren unterbinden die Zutaten das natürliche Sättigungssignal, sodass Fast Food nicht nur süchtig machen kann, sondern auch auf Dauer fett macht. Dies erklärt auch, warum gerade junge Menschen in der heutigen Zeit große Gewichtsprobleme haben. Zudem können die synthetischen Beimischungen das Nervensystem belasten, wodurch psychische Probleme auftreten können. Im späteren Verlauf und bei erhöhter Gewichtszunahme kann es zu Kreislauferkrankungen, wie zum Beispiel Bluthochdruck oder Arteriosklerose kommen. Diese Krankheiten können wiederum einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt auslösen.

Heißhunger auf Fast Food besiegen

Der Kampf gegen die Fast-Food-Sucht sollte mit kleinen Schritten begonnen werden. Demnach sollte der Verzehr von Fast Food sukzessive reduziert werden, damit kein Heißhunger entsteht. Des Weiteren ist es empfehlenswert, auf gesunde Lebensmittel, wie zum Beispiel Obst und Gemüse umzusteigen, denn wenn der Körper mit hochwertigen Nährstoffen versorgt wird, nimmt der Hunger auf Fast-Food automatisch ab.

Ein weiterer guter Tipp ist, in der Küche nur noch Ur- oder Steinsalz zu verwenden. Nach einiger Zeit werden einem nämlich die Fast-Food-Gerichte viel zu salzig sein und sie verlieren den Reiz. Ebenso ist es empfehlenswert, auf raffinierten Zucker zu verzichten und in einem Bioladen oder Reformhaus nach alternativen Süßungsmitteln zu suchen.

Wer Appetit auf Fast Food bekommt, kann zwischendurch Nüsse, Mandeln, Trockenfrüchte oder Fruchtschnitten essen. Für den kleinen Hunger zwischendurch eigenen sich diese kleinen Snacks hervorragend. Zudem sind die sättigend und vertreiben die Heißhungerattacken.

Es braucht sicherlich etwas Zeit, bis gar kein Appetit mehr auf Fast Food entsteht. Die gesundheitlichen Erfolge werden sich hingegen schnell einstellen. Ein allgemeines Wohlgefühl sowie eine schönere Haut wird in Kürze auftreten. Zudem bleibt natürlich eine Gewichtszunahme aus.

Titelbild © ebruli – Flickr.com (CC BY 2.0)

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.