10 Tipps für die Bikinifigur

Langsam wird es wieder wärmer, die Jacken leichter, die Röcke kürzer. Aber leider bleiben einige weniger erfreuliche Fettpolster übrig, die man sich an Weihnachten als eiserner Reserve angeeignet hat. Ja genau diese kleinen Anhängsel, die sich nicht so einfach mit der Wintergarderobe wegräumen lassen. Aber mit etwas Disziplin und ein paar kleinen Tipps beginnst du die warmen Tage mit einer traumhaften Bikinifigur, die sich sehen lassen kann! Hier sind unseren zehn Tipps, um die Top Bikinifigur zu bekommen:

1. Setz dir ein Ziel

Um ein Ziel zu erreichen, sollte man es sich immer vor Augen halten. Also am besten einen Zettel mit folgender Notiz am Spiegel anbringen: „Mein Wunschgewicht in 4 Wochen: XX Kilo, Datum nach 4 Wochen“. Täglich vor Augen motiviert dies ungemein. Auch ein altes Foto, aus dem letzten Jahr an den Kühlschrank kleben, kann dir dabei helfen, die Motivation nicht zu verlieren.

2. Ballaststoffe sind wichtig

Diese natürlichen Fatburner sättigen lange. Im Gegensatz zu anderen Lebensmitteln werden Ballaststoffe erst im Dickdarm abgebaut, der Blutzuckerspiegel steigt langsam an, ein Hungergefühl wird dadurch vom Gehirn nicht signalisiert. Vollkornprodukte, Gemüse und zuckerfreie Müslis sind voll von Ballaststoffen und dürfen deshalb reichlich gegessen werden.

3. Auf eiweißreiche Ernährung achten

Pro Mahlzeit sollten 130 g Eiweiß eingeplant werden. Eiweiß sättigt nicht nur, nein dieses Protein hat, wie alle Proteine die Eigenschaft, dass es Muskeln nährt und dem Körper hilft Fettreserven abzubauen und dabei, die Muskelmasse in Ruhe zu lassen. Eiweißlieferanten sind Fisch, Fleisch, Tofu und natürlich Eier.

4. Finger weg von Snacks und Süßem

Hier muss man die meiste Selbstdisziplin aufweisen. Der Körper benötigt Pausen von 5 Stunden, zwischen den Mahlzeiten, um den Stoffwechsel optimal arbeiten zu lassen. Ansonsten kommt der Stoffwechsel nicht in Gang. Auch kalorienarme Snacks oder Obst sind verboten. Stattdessen sollte man lieber ein Glas Wasser trinken oder sich die Zähne putzen.

5. Trinken, Trinken, Trinken

Somit wären wir auch gleich beim nächsten Punkt: Trinken. Trinken ist einer der wichtigsten Punkte. Erlaubt sind allerdings nur Wasser und grüner Tee. Alles andere enthält Kalorien, auf die gut verzichtet werden kann. Trinkt man zwei Gläser Wasser vor den Mahlzeiten, kurbelt dies zusätzlich die Fettverbrennung an und man hat von vornherein weniger Hunger.

6. Bewegung muss sein

Man muss, um abnehmen zu können, mehr Kalorien verbrennen, als man durch Nahrung zu sich nimmt. Also öfter zu Fuß gehen, ins Fitnessstudio gehen oder einfach statt dem Lift die gute alte Treppe nehmen. Aber auch jede andere Sportart eignet sich bestens.

7. Keine leeren Kohlenhydrate

Verzichtet werden sollte auf Weißbrot, gesüßte Getränke und weißen Zucker. Durch Kohlenhydrate schwillt der Energiespiegel schnell an und nimmt wieder schnell ab. Dadurch wird der Insulinspiegel hochgefahren, der wiederum den Fettstoffwechsel stark verlangsamt.

8. Kein Zucker

Zucker enthält viel zu viel Kalorien, um diesen Überschuss an Kalorien abzufangen, müsste man auf sehr viel Essen verzichten. Lieber diese Kalorien in anderer Form zu sich nehmen.

9. Auf die Nüsse, fertig, los!

Ungesättigte Fettsäuren findet man in Fisch, Oliven- und Rapsöl, Avocados, Nüssen und Samen. Diese ungesättigten Fettsäuren dürfen oft gegessen werden, sie beschleunigen den Stoffwechsel und regen die Fettverbrennung an.

10. Frühstück ist wichtig

Die Kohlenhydratspeicher werden über Nacht aufgebraucht. Der Körper nimmt die fehlende Energie aus Fettdepots und aus hart erarbeiteten Muskeln. Um dies zu verhindern, muss man täglich frühstücken, am besten viele Proteine und Kohlenhydrate. Ab und zu kann es auch mal das Nutellabrot sein 

Schummeln ist erlaubt!

Die einfachste Methode für die Bikinifigur ist aber das Schummeln. Hierfür ist einiges an Geschick oder einer guten Beratung gefragt. Aber hier lassen sich nur leichte Problemzonen verstecken. Ein hoher Lycra-Anteil hilft, das richtige Muster, der richtige Schnitt und schon kann man sich rundum perfekt zeigen.

Also ran an den Winterspeck, denn wer sich wohlfühlt, strahlt das auch aus und überzeugt schon alleine dadurch! Schummeln und kaschieren ist zwar auch eine Möglichkeit aber etwas Sport und eine gesunde Ernährung schadet keinen!

Titelbild © Antonio Gravante – 123rf.com

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.